Arbeit & Wirtschaft

  • Region Linz-Wels erzielt nach Wien die größte Wertschöpfung

    Der OÖ Zentralraum ist der Wirtschaftsmotor unseres Bundeslandes und liegt in Sachen Wirtschaftsleistung österreichweit gleich nach Wien im absoluten Spitzenfeld. Gemeinsam mit der Statutarstadt Wels und 76 anderen Gemeinden aus dem Großraum erwirtschaftet die Stadt Linz im Rahmen der NUTS 3-Region Linz-Wels mit 26 Milliarden Euro die absolut gesehen höchste Bruttowertschöpfung unter den Landeshauptstädten.

    mehr »
  • Stadt-Bund: Linz und die Nationalratswahl

    Am kommenden Sonntag finden nach zwei Jahren schon wieder vorgezogene Nationalratswahlen statt, nachdem der Ibiza-Skandal die Regierung Kurz/Strache sprengte. Inwieweit es bei dieser Wahl um wichtige Fragen für Linz geht, hat sich die ALLES LINZ Redaktion genauer angesehen.

    mehr »
  • Ein Stadtteil namens Franck

    Wie die 150-jährige Erfolgsgeschichte einer Firma, dem Linzer Franckviertel seinen Namen gab, die Familie Franck einen firmeneigenen Kindergarten schon 1896 errichtete und die Stadt Linz aus Respekt vor den Leistungen der Familie nun das Grab von Carl Franck in seine Obhut übernimmt. Das gibt es alles nachzulesen in dem neuen Buch „Aecht Franck“.

    mehr »
  • Arztpraxen in Linz immer öfter leer

    Die Probleme bei den Nachbesetzungen freier Arztstellen zeigen, dass eine Zwei-Klassen-Medizin droht.

    mehr »
  • So gelingt der Berufseinstieg

    LEARN.fit heißt das von der Stadt Linz initiierte Ausbildungsprogramm, das Jugendliche mit Schwierigkeiten beim Jobeinstieg stufenweise an ein Lehrverhältnis heranführt. Mit dem Beschäftigungsprogramm erhalten die jungen Linzerinnen und Linzer durch Zusatzförderung und besondere Betreuung eine zweite Chance auf einen Lehrplatz.

    mehr »
  • © Stadt Linz

    Unternehmensgruppe Stadt Linz bildet die zweitmeisten Lehrlinge aus

    Elektrotechnikerin, Gartengestalter, Bürokaufmann oder Tischlerin. Mehr als 170 junge Menschen absolvieren aktuell ihre Lehre am Magistrat Linz - und das in 22 unterschiedlichen Berufen. Für 31 neue Lehrlinge hieß es diese Woche: Herzlich willkommen!

    mehr »
  • Berufsfeuerwehr Linz hatte 2018 zwölf Einsätze pro Tag

    Durchschnittlich 12 Einsätze pro Tag absolvierte im Vorjahr die Mannschaft der Berufsfeuerwehr Linz. Insgesamt 4.447 Mal rückte das erfahrene Team aus, um Menschen und Tiere in unterschiedlichen Notlagen zu helfen. Die 186 Personen starke  Berufsfeuerwehr absolvierte 2.903 technische Einsätze, davon sechs Katastrophenhilfseinsätze. Von den 1.544 Brandeinsätzen waren 792 Melderalarme. Insgesamt galt es im Vorjahr 404 Brände zu löschen.

    mehr »
  • Der Kick für den beruflichen Einstieg

    Das vom Sozialministeriumservice finanzierte und von der Stadt Linz unterstützte Projekt KickStart verbindet seit Juli motivierende Sporteinheiten mit beruflicher Neuorientierung und Lernunterstützung.

    mehr »
  • Ausgaben für die Bedarfsorientierte Mindestsicherung rückläufig

    Die Bedarfsorientierte Mindestsicherung (BMS) löste 2011 die ehemalige Sozialhilfe ab. In den Jahren nach der Einführung stieg die Anzahl der BezieherInnen sehr stark an, ab 2015 nicht zuletzt aufgrund der anerkannten Flüchtlinge, die ebenfalls in die Versorgung fielen. Erst seit 2018 ist ein leichter Abwärtstrend erkennbar. 

    mehr »
  • Mehr als 3.000 Linzer Wohnungen in Bau

    Ein Blick auf die aktuelle Entwicklung des Wohnbaus in Linz lässt einen wahren Bauboom erkennen: 3.150 Wohnungen sind in Bau, weitere 3.000 Wohnungen stehen bereits kurz vor Baubeginn oder sind projektiert. Darin ist die Planung für das Areal der ehemaligen Kaserne Ebelsberg noch nicht enthalten, das mittelfristig Platz für weitere 3.000 Wohnungen bietet.

    mehr »
Back to top button
Close